STARTSEITE/AKTUELLES

Kita Kinderträume startet in ein neues Abenteuer

Ausweichkita Profen

Am Montag dem 04.10.2021 war es endlich soweit, die Kinder und Erzieher der Kita Kinderträume in Profen bezogen die hergerichteten Räumlichkeiten des Kulturzentrums. Manch einer staunte da nicht schlecht, wie sich das Gelände und das Kulturzentrum selbst präsentierten. Im Vorfeld sorgten die Gemeinde und viele freiwillige Helfer dafür, dass das Ausweichquartier den Standards einer Kita-Einrichtung entspricht und einladend für die kleinen Schützlinge wirkt. Dank gilt hier auch vielen ortsansässigen Unternehmen, die mit finanzieller Unterstützung oder oftmals unentgeltlicher Arbeit ihren Teil dazu beitrugen.

Es dauerte nicht lange, da hatten die Kinder die 4 Gruppenräume in Beschlag genommen und sich sichtlich schnell eingelebt. Natürlich gilt es, insbesondere bei den Außenspielgeräten, ein paar Abstriche zu machen. Da es aber nur ein Umzug auf Zeit ist, und auch der öffentliche Spielplatz direkt angrenzt, dürfen sich die Kinder trotzdem auf eine unbeschwerte Kita-Zeit für die Dauer der Sanierung der eigentlichen Kita freuen.

Die Sanierungsarbeiten der Kita in der Freiheit in Profen sollen nun schnellstmöglich starten. Aufgrund des geltenden EU-Vergaberechts ist schnellstmöglich leider ein sehr langatmiger Begriff, so dass mit dem Beginn der Baumaßnahmen frühestens Mitte November zu rechnen ist. Sorgen bereiten weiterhin die Preissteigerungen und die vollen Auftragsbücher der Baubranche. Bereits jetzt ist ersichtlich, dass der im Haushalt eingeplante finanzielle Puffer vollständig aufgebraucht wird. Ein Rückzug der Maßnahme stellt aus Verwaltungssicht aber keine Alternative dar. Zum einen ist hinsichtlich der Entwicklung der Preise leider keine Entspannung zu erwarten, zum anderen duldet aber auch der Zustand des Gebäudes keinen weiteren zeitlichen Verzug.

Man sollte sich in den politischen Gremien nun weiter zur geplanten Maßnahme bekennen und diese auch zu Ende bringen. Der Investitionsstau kann ansonsten nur weiter zunehmen und die Gemeinde verfehlt auf Dauer das Ziel, ein adäquates Umfeld darzustellen, in dem man auch in Zukunft leben möchte.

In Bezug auf die Bauzeit zum geplanten Vorhaben lässt sich abschließend leider kein genauer Bauzeitenplan aufstellen. Dieser hängt immer stark davon ab, ob überhaupt Angebote eingehen und diese dann auch noch wirtschaftlich sind. Gerade das für uns geltende sehr bürokratische Vergaberecht erschwert es den Gemeinden, überhaupt ausreichend Firmen zur Baudurchführung zu finden. Die momentane Verfügbarkeit von Baumaterialien, die aktuellen Kostensteigerungen im Allgemeinen und speziell in der Baubranche, kommen dann noch erschwerend hinzu. Nichtsdestotrotz hoffen wir alle das Beste und die Kinder freuen sich, nach Abschluss der Baumaßnahmen in ihre frisch sanierte und modernisierte Kita zurückkehren zu können.

 

Buchheim
Bürgermeister

 

© Michael Dauster E-Mail

Zurück