Sporaer Spielmäuse

Kindertagesstätte „Sporarer Spielmäuse“  Haus der kleinen Forscher

(gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung)

Standort:          Spora, Schulstraße 3

Kapazität:        32 Kinder  im Alter von 1 Jahr bis Schuleintritt

Gruppen:         2 Gruppen / 1-3 Jahre  sowie 3 Jahre bis Schuleintritt

Personal:         4 Erzieher sowie 1 technische Kraft

Kontakt:          Telefon: 03448 2727

Leiterin:           Frau Kahnt

Mai:                 info@gemeinde-elsteraue.de

Öffnungszeiten: 6 Uhr - 16.30 Uhr

Träger:             Gemeinde Elsteraue / Tel. 03441 22 61 26

Lage:  
Im Ortskern unseres grünen Spora befindet sich unser Haus direkt neben einem wunderschönen Spielplatz. In der Umgebung befindet sich ein Waldgebiet, ein Park mit einem kleinen Teich und viele Felder.

Unsere KITA:
Zu unserer Kita mit 2 Gruppenräumen gehört ein großzügiger Garten zum Forschen sowie ein großer Hof mit schattenspendenden Linden.

Das sind wir:
Kann man Farbe schmecken? Wisst ihr, dass durch unseren Körper Strom fliesst? Wie schmecken die Früchte der Kornelkirsche?

Nicht ohne Grund darf sich die Kita Spora seit acht Jahren auch „Haus der kleinen Forscher“ nennen.

Die großen und kleinen Mädchen und Jungen forschen in der Einrichtung tagein tagaus.

„Am wichtigsten für uns alle ist, dass jedes Kind sich hier wohl und geborgen fühlt. Jedes Kind wird so angenommen, wie es ist und nach besten Möglichkeiten pädagogisch gefördert“, erzählt  Jaqueline Kahnt, Leiterin der Kindertagesstätte (Kita).

Dies geschieht in vielerlei Bereichen, wie z.B. Musik, Sport, Künstlerisches Gestalten, naturwissenschaftliches Forschen und natürlich die Sprache. All diese Bereiche sind wichtig zur Entfaltung einer selbständigen und selbstbewussten Persönlichkeit.

Gerade haben die Kinder weiße Tulpen in blaues Wasser gestellt und beobachten nun, was passiert. In der kleinen Gruppe, den Minimäusen malen die Kinder mit den Füßen, laufen mit ihren kleinen Füßchen durch die bunten Farbkleckse auf dem großen orange farbigen Plakat und haben richtig Spaß dabei.

Dem Team um Kita Leiterin Jaqueline Kahnt liegt das Forschen und Entdecken mit und durch die Natur und Umwelt am Herzen, gepaart mit dem Handwerk in unserer Region.

So hieß ein Projekt vor zwei Jahren  "Ist grün wirklich grün?"

Die Kinder wussten sofort, dass es helles und dunkles grün bei ihren Buntstiften gibt. Und so wurde experimentiert, Grüne Farben mittels Farbkreis gemischt, verschiedene grüne Farbtöne nebeneinander aufgelegt und dazu das grün aus der Natur gelegt. Ein Blatt der Linde erklärt nun, warum diese Farbe lindgrün heißt. „Die Kinder sammelten emsig aus der Natur grüne Farben und hatten riesig Spaß dabei“, erklärt die Kita Leiterin lächelnd.

Am Anfang steht dabei immer die Frage eines oder mehrerer Kinder, die es zu beantworten gilt. Mit viel Kreativität und Forschergeist entstehen daraus Projekte, die Tage, Wochen oder Monate andauern können, letztendlich bis die Frage geklärt ist.

Es wurden grüner Paprika, Gurke und Apfel mit verbundenen Augen gekostet, um zu testen, ob man diese Farbe schmecken kann und aus getrockneten Kräutern stellen die Kinder Kräutersalz und Tee her. Die Ostereier wurden mit Spinat gefärbt oder Bilder mit Naturmaterialien gemalt. Zum Abschluss gab es sogar eine Wald- und Wiesentorte.

„Bei uns sind jeden Tag alle Sinne gefragt“; erzählt Frau Kahnt kopfnickend. Tolle Unterstützung gibt es da auch durch die Eltern und Einwohner im Ort.

Die Sporaer Spielmäuse entdecken  ständig und überall, sind mit Lupe und Magneten, Mikroskop oder Farbbrillen unterwegs.
Jeden Tag sind die Kinder an der frischen Luft, denn es gibt auch bei Regen und Schnee viel zu entdecken. Ihre Sinne, ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten werden so spielerisch gefördert, die Kinder lernen voneinander und miteinander.

Bei Besuchen wie dem Bäcker im Ort, beim Bauern zur Kartoffelernte, im Hühnerstall oder Imker erfahren und erleben die Kinder was Handwerk ist und lernen deren Produkte kennen. Danach haben die Kinder dann ständig Ideen, was sie alles aus diesen Dingen noch tun könnten.

Sie lernten, dass die Kartoffel voller Strom steckt, dass auch Kartoffelkuchen schmeckt und aus Kartoffeln eine Pyramide zu bauen, klingt einfacher als gedacht.

Doch wie lange braucht eine Kartoffel um weich zu werden? Reichen da die 3 Minuten der Zahnputzuhr?
In Projekten zum Thema  Strom, Zeit, Holz, Ritter, Brücken, Kartoffel, Samen und Pflanzen oder vom Korn zum Brot und vieles mehr lernen und erleben die Kinder was die Natur uns bietet.

Spannend war auch das Projekt mit der Kommunikation. Mittels Schnur und Blechdose wurden Telefone gebaut, auf einem Lautsprecher Papier gelegt, um zu sehen, was Schallwellen bewirken und sogar eine Geheimschrift entwickelten die Kinder.

Und die Kornelkirsche, das ist dieser einzigartige Baum im Garten der Kita. Ein besonderer Baum, der bereits im März als erster blüht, nur die Früchte schmecken besser in Marmelade als natura.

Symbol Beschreibung Größe
Kita Aufnahmeantrag
Anmeldeformular für einen Betreuungsplatz in einer Kindertagesstätte der Gemeinde Elsteraue [(c) Gemeinde Elsteraue]
0.2 MB
Kita Änderungsantrag
Änderungsformular für einen Betreuungsplatz in einer Kindertagesstätte der Gemeinde Elsteraue [(c) Gemeinde Elsteraue]
0.3 MB
Kindertagesstättensatzung
Kindertagesstättensatzung der Gemeinde Elsteraue vom 23.12.2013
35 KB
Kindertagesstättenkostenbeitragssatzung
Kindertagesstättenkostenbeitragssatzung der Gemeinde Elsteraue vom 23.12.2013
20 KB